Nackt im Haus und Garten

  • Hallo
    Kohnen Rainer,


    läuft der Kleine dir etwa weg, wenn du ihn nicht festhältst? :oh:


    (P.S. Nur für Nachkommende: Meine Frage war auf ein Foto bezogen, welches dann später entfernt worden ist.)

    Einmal editiert, zuletzt von silenzio ()

  • Hallo Tinter1,


    ist ja schön, daß Du im Haus und Garten nackt rumläufst, aber dieses Foto gehört nicht unbedingt hier rein. Dafür haben wir eine extra Gallerie.

    nackte Grüße


    Michael


    Egal ob jung oder alt, ob dick oder knackich, schäm dich nicht und mach dich nackich.

  • In meinem Haus und Garten ist es Für mich schon normal nackt zu sein. Am Freitag habe ich meinen Fichtenzaun nackt geschnitten und das bei Sonnenschein. Am Samstag musste ich bei Regen und 13 Grad den Abschnitt entsorgen zuerst habe ich mir eine Kurze Hose und ein T-Shirt und eine Regenjacke Angezogen und bei Leichten Regen mit der Arbeit begonnen. Kurz danach wurde der Regen stärker und ich Schwizte schon die Hose war schon ganz nass ich fühlte mich nicht mehr Wohl und dachte schon ans aufhören, vorher versuchte ich es noch nackt und sie da ich fühlte mich so wohl dabei das ich meine Arbeit fertig machen konnte. Der Regen lies auch wieder nach. Es hatte 15 Grad als ich Fertig war.
    Sepp

    Wenn die Natur eine Bank wäre wäre sie schon Längst saniert

    Einmal editiert, zuletzt von naturist ()

  • Hi Micha,


    nicht schlecht, so nackt im eigenen Teich. :)
    Dein Garten scheint ganz gut eingewachsen zu sein. Sieht zumindest auf dem Bild so aus.
    Da können die Nachbarn wenigstens nicht "spannen". Selbst "belästigt" man da auch niemanden.


    Bei uns ist das leider nicht so. Unser Garten ist komplett einsehbar.
    Aber naja, gibt ja einige FKK-Plätze und in der momentanen Jahreszeit Saunen.


    Viel Spaß beim garteln und auch sonst.

    LnG

    Alexa
    :w:
    _____________________________________________________________________
    Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
    (Heinrich Heine)

  • Hallo zusammen
    Das mit dem Ruf usw. sehe ich nicht so. Wir als damalige Familie mit Haus und Garten haben uns auch immer nackt bewegt, immer mit dem Gedanken das uns keiner sieht. Bis dann herrauskam das die Nachbarin sich auch so bewegt. Dann kam es natürlich irgendwann mal zur ersten direkten Begegnung und da wurde dann auch nicht geredet. Das war dann irgendwann mal so normal das ich sogar zur Mülltonne oder in die Garage gegangen bin ohne mir was überzuziehen. Wir haben dann auch zum Teil Besuch aus der Nachbarschaft im Garten gehabt die mich ohne alles gesehen haben und das gab nie gerede
    Gruß Manni

  • Im Jugendforum habe ich diesen Eintrag gefunden, wenn dieses Mädchen das so durchzieht. ist das ein Nachwuchs auf gutem Wege: "Ich habe und hatte noch nie Probleme damit, mich nackt zu zeigen. Es liegt vielleicht daran, dass ich es gar nicht anders kenne. Ich bin seit meiner Geburt eigentlich immer und überall nackt. Jeder und jede, der mich sieht und gesehen hat, sieht mich nackt und kennt mich eigentlich nur nackt. Meine Eltern und ich leben in einem kleinen Dorf, wo jeder jeden kennt. Ich bin dort viel unterwegs zu meinen Freunden, selbstverständlich vollkommen nackt. Mein nackter Körper ist das Natürlichste der Welt, warum sollte ich mich schämen? Yasi"

    Nichts ist perverser als die Idee, dass der natürlichste Zustand des menschlichen Körpers schändlich und obszön ist. (Gypsy Taub)

    Einmal editiert, zuletzt von hozei ()

  • Nach meiner Trennung von meiner Frau bin ich in eine neue Wohnung gezogen.
    Ich wollte schon immer den ganzen Tag nackt sein. So fing ich an die Wohnung nackt zu renovieren. Da keine Gardinen vorhanden waren (sind heute auch nicht), konnten die Nachbarn mich sehen.
    Das hat mir so gut gefallen, das ich mich dazu entschlossen habe zu jeder Tages und Nachtzeit und egal zu welcher Jahreszeit, nackt zu bleiben.


    Nach und nach wollten mich dann meine Freunde und Bekannten in meiner neuen Wohnung besuchen. Ich habe hin und her überlegt, ob ich sie nackt empfangen soll. Als das erste Pärchen kam war ich total nervös. Soll ich nackt bleiben oder nicht? Ich bin so lange nackt geblieben, bis sie klingelten und ich nicht mehr die Möglichkeit hatte mich an zu ziehen. Ehrlich gesagt, wollte ich es auch nicht. Sie blieben fast drei Stunden. Recht außergewöhnlich bei denen. Und ich blieb die ganze Zeit nackt.
    Ich habe das bei allen anderen, die mich besuchten auch gemacht. Alle fanden das OK und alle kommen mich weiterhin besuchen.



    Mittlerweile gehe ich auch nackt durch das Treppenhaus zum Waschraum oder zu meinem Keller. Achte allerdings schon darauf, dass zum selben Zeitpunkt nicht gerade jemand unterwegs ist. Im Waschraum allerdings bin ich schon von drei Personen erwischt worden. Aber alles ganz normal. Hatten nichts über mein nacktsein gesagt und haben sogar noch ein paar Worte gewechselt.

    FKK war für mich früher nackt im Meer oder See zu schwimmen und zu sonnen.

    Seit sehr sehr vielen Jahren geht das bei mir mittlerweile weiter. Zum Beispiel zu Hause. Dort bin ich das ganze Jahr über nackt. Da mache ich auch keine Ausnahme. Auch wenn Freunde oder Nachbarn kommen. Tatsache.

    Auch suche ich sehr gerne Leute, die auch gerne nackt sind und man sich gegenseitig nackt besuchen kann. Und dabei meine ich reale Treffen.